Turnfahrt 2016

TV Näfels in Luzern
TV Näfels in Luzern

YF. Wie jedes Jahr mit wenigen Informationen über das Programm und den Ort unserer Reise trafen wir uns zur Abreise ins Ungewisse am Bahnhof Näfels. Für die Überfahrt wurden zwei äusserst komfortable Büsse der Flammer Garage gemietet. Einen kleinen Hinweis wurde uns jedoch schon verraten: Wir reisen an einen Ort der westlich vom Glarnerland liegt. So fuhren wir neugierig in Richtung Westen.

 

Eine weitere Information war zudem, dass wir im Stroh schlafen werden. Bei der Autobahnausfahrt Luzern Zentrum setzten unsere Fahrer die Blinker. Wir genossen in einem englischem Pub, in Nähe der Kapellbrücke, ein kühles Blondes inkl. Nachos und schauten das Spitzenspiel der Premier League Manchester United gegen Leicester City an. Wer jetzt geglaubt hat, wir wären bereits am Zielort, hat sich getäuscht, nach diesem kurzen Zwischenstopp ging unsere Reise weiter westlich.

Die wunderbar gelegene Unterkunft
Die wunderbar gelegene Unterkunft

Nach ungefähr einer weiteren Stunde Fahrt hatten wir erneut die Autobahn verlassen. Alle Unwissenden suchten aufgeregt nach einem Strassenschild... und siehe da! Wir waren auf den Weg nach ADELBODEN.

 

An unserem Ziel angelangt, durften wir als erstes unsere wunderschöne Unterkunft besichtigen. In einem umfunktionierten Stall mit einer gemütlichen Küche sowie unserem Strohlager, umgeben von einer atemberaubenden Berglandschaft, durften wir das schöne Wetter geniessen, bevor wir uns auf den Weg machten, um ein lokales Käse-Fondue zu geniessen.    

Kili Pianta bei der Steinabgabe
Kili Pianta bei der Steinabgabe

Nach dem Abendessen à discretion mussten wir nun zum ersten Mal sportlich aktiv werden. Als erstes sportliches Programm wurde der Turnverein im Curling instruiert. Nachdem alle Turner sich mit dem Eisfeld angefreundet haben und einige Steine anschoben, wurden dann die Teams gebildet und ein kleines Turnier veranstaltet.

Voller Einsatz beim Wischen
Voller Einsatz beim Wischen

Es war dann schnell klar, dass diese Sportart sehr viele von uns in Ihren Bann gezogen hat und wohl nicht das letztes Mal sein wird, das sich der TV Näfels aufs Eis traut. Mehr oder weniger talentiert wurden Stein, um Stein angeschoben, gewischt und Taktiken besprochen. Einige Turner kamen mit dem Glatteis nicht so gut klar und sorgten mit Ihren Stürzen für den einen oder andern Lacher. 

Die Sieger des Curlingturnieres: Franco, Ralph, Levin & Kilian
Die Sieger des Curlingturnieres: Franco, Ralph, Levin & Kilian

Im Finalspiel konnte man die individuelle Stärke jedoch spüren und das Spiel war an Spannung nicht zu überbieten. So ist dann der Sieg auch relativ knapp ausgefallen. Verletzungsfrei und noch voller Curling-Eifer machten wir uns auf den Weg zurück zur Unterkunft, wo wir uns umzogen um das Nachtleben von Adelboden zu erkunden. In der Weltcup-Bar im Zentrum von Adelboden verbrachten wir unseren geselligen Abend. Zurück in unserer Unterkunft, schliefen wir im gemütlichen Stroh schnell ein, damit wir für den nächsten Tag noch genügend Kräfte sammeln können.    

Unterwegs am Chuenisbärgli
Unterwegs am Chuenisbärgli

Am nächsten Morgen, mit traumhaftem Wetter, wurden wir von unseren Hüttenwarten mit einem sehr vielfältigen Frühstück bedient. Nachdem wir unsere Sachen gepackt hatten, hiess es wir sollen die Wanderschuhe anziehen und fuhren in Richtung Chuenisbärlgi. Wir liefen vom Zieleingang izum Starthäuschen hoch. Oben angekommen genossen wir noch in der Beiz etwas zu trinken und liefen die Weltcuppiste hinunter, wo es einen duzenden Posten zu absolvieren gab, die uns die Schwierigkeiten sowie die Eigenschaften dieser schwierigen Piste näher brachte. Untern angekommen machten wir uns erschöpft aber sehr zufrieden auf die Heimreise nach Näfels.

Dank an die Organisatoren
Dank an die Organisatoren

Fazit: Eine sehr gelungene Turnfahrt. Wir danken herzlich den Organisatoren Franco Landolt und Marc Schneider für dieses super Wochenende!

Mehr Bilder zur Turnfahrt gibts hier