Hockeyaner weiterhin auf dem richtigen Weg!

FL. Am 9. Dezember fand die zweite Runde der GLTV Wintermeisterschaft in Näfels statt. Die Näfelser Turner unternahmen alles mögliche, um perfekte Voraussetzungen schaffen zu können.  Auch hier gilt Dank allen Helfern!

 

Mit dem TV Mollis, TV Schwanden 1 und dem TV Ennenda empfing der TV Näfels die Spitzenteams nach der ersten Spielrunde.  Dementsprechend  war man sich natürlich bewusst, dass dies kein Kinderspiel werden sollte.

 

Im ersten Spiel bewzang der TV Schwanden 1 den TV Ennenda mit 3:2, die Ennendaner bäumten sich nach dem 3:0 Rückstand nochmals auf, leider kam die Reaktion der Ennendaner etwas zu spät.

 

Im Spiel 2 bezwang der TV Mollis den TV Ennenda klar mit 6:1. Näfels war gewarnt, so war das nächste Spiel TV Näfels gegen TV Mollis.

Chrigä souverän beim Penalty
Chrigä souverän beim Penalty

Spiel 3: Näfels-Mollis!  Die Näfelser Unihockeyaner ein erstes Mal im Einsatz. Die Taktik von Jan Stucki wurde optimal umgesetzt. Hinten wurde dicht gemacht, auch dank einigen Glanztaten von Goalie Stefan Collenberg, und vorne wurde gescort! Ein Doppelpack von Jan Stucki führte zu einer frühen 2:0 Führung für Näfels. Christoph Leuzinger verwandelte einen Penalty höchst souverän zum 3:0. Kilian Pianta stand in der Manier eines Goalgetters haargenau richtig und schob zum 4:0 ein. Franco Landolt hämmerte die weisse Kugel in die rechte Ecke hoch zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte Jan Stucki mit der Vollendung des Hattricks zum klaren Endresultat 6:0!

Nach der Verletzung wurde dem Goalie bestmögich geholfen
Nach der Verletzung wurde dem Goalie bestmögich geholfen

Spiel 4: Neuauflage des Wintermeisterschaftfinals! Nun ging es für die Näfelser Hockeyaner gegen Schwanden 1. Als wichtigen Scorer zeigte sich auch hier wieder Jan Stucki. Bei der zwischenzeitlichen 3:1 Führung der Turner aus dem Rautidorf verletzte sich Goalie Cholli an der linken Schulter. Dieser kurze Spielunterbruch nahm den Näfelser auch etwas die Souveränität weg. Das Spiel wurde nervöser, häufiger auf die Stöcke geschlagen. TV Schwanden 1 liess sich da nicht zwei Mal bitten und drehte die Partie noch, Endresultat aus Näfelser Sicht 3:4!

Spiel 5: Im letzten Spiel des Abends traf der TV Schwanden 1 auf den TV Mollis. Die Molliser wollten sich natürlich gegen die Kanterniederlage gegen Näfels rehabilitieren. Doch Schwanden war jetzt richtig in Fahrt! Der Sieg gegen Näfels schien sie beflügelt zu haben. Schwanden liess Mollis keine Chance, Endresultat 7:2!

 

Die Unihockeyaner des TV Näfels bedanken sich bei allen Helfern, den zahlreich erschienenen Zuschauern und den angereisten Teams für eine tolle Unihockeyrunde! Die Näfelser Hockeyaner sind nun auf Rang 2 in der Tabelle. Weiter geht’s am 17. Januar in Ennenda!