Schlussrunde Unihockey Wintermeisterschaft 17/18

 

MS - Nach dem das Näfelser Unihockeyteam nach den drei gespielten Vorrunden auf dem aussichtsreichen 2. Platz lag, gab es an der Schlussrunde in Schwanden nichts zu holen. Die Mannschaft verpasste mit dem ersten Spiel des Abends nicht nur den Einzug in den Final, sondern verlor auch den Mut, um im Spiel um Rang drei etwas zu reissen. Somit klassierten sich die Wintermeisterjungs vom vergangenen Jahr lediglich auf Platz vier.

 

 

 

Die Vorzeichen standen doch eigentlich gut, wollte man der Tabelle der 1. Liga nach drei gespielten Meisterschaftsrunden glauben. So stand das Näfelser Unihockeyteam auf Platz 2, drei Punkte hinter Tabellenleader Schwanden. Gegen ebengenannte verlor man in der zweiten Runde 2-3, eine knappe Geschichte. Wie eigentlich alles Spiele des TV Näfels im Meisterschafts-Winter 17/18. Lediglich im Spiel gegen Ennenda, in der ersten Runde, vermochten die Glarner Unterländer einen deutlichen Sieg zu verbuchen. 7-3 so das Endergebnis in jenem Spiel. Alle weiteren Spiele mit Näfelser Beteiligung endeten mit lediglich ein oder zwei Toren Differenz – meist zu Gunsten, aber auch zweimal gegen der Näfelser.

 

 

 

Mit diesen Vorkenntnissen konnte man also dann doch nicht unbedingt mit der Titelverteidung rechnen. Oder etwa doch?

 

Im Halbfinale wartete der TV Mollis. Der Start beider Teams war verhalten. Erst rund nach der Hälfte des Spiels wurde das Score eröffnet. Es waren die Molliser die zum 1-0 trafen. Anschliessend begann ein offener Schlagabtausch. 2-4 Stand es wenige Minuten vor Schluss, als die Näfelser nochmals mit einem Treffer herankamen. Kurz darauf, und ebenfalls kurz vor Schluss dann aber die Entscheidung: Das Tor zum 3-5.

 

Es passte zu wenig zusammen, in einem Spiel, bei welchem der Abschluss zu wenig gesucht wurde und die Mitspieler manchmal vergessen gingen. Auch hinten vielen die Tore leider etwas zu einfach. Einige davon auch unglücklich. Keine Spielfreude, kein Biss. Es fehlte an allem, um dieses Spiel zu gewinnen.

 

 

 

Anschliessend war die Luft komplett draussen. Im Spiel um Rang 3 versuchten die mitgereisten Fans das Team nochmals anzutreiben. Feuerten sie lautstark an. Das gewünschte aufbäumen und fighten um sich den 3. Platz zu holen blieb aber aus. Wieder sah man ein Team, welches zu wenig lief, zu wenig fürs Spiel tat. Auch in diesem Spiel konnte man anfangs nach den ersten Gegentreffern einige Male schritthalten und ausgleiche sowie Anschlusstreffer erzielen. Nicht aber bis zum Schluss. 5-8 für Schwanden das Endresultat. Aus, vorbei. Kein Platz auf dem Stockerl in diesem Jahr.

 

 

 

Fazit: Aus der Vergangenheit wissen wir nur zu gut, wie toll diese Mannschaft unihockeyspielen kann. Nicht umsonst gewann man im letzten Winter die Meisterschaft. Jedoch braucht es dazu diese erneute Bereitschaft, zu kämpfen, zu rennen und alles zu geben. Jeder für jeden. Und dies fehlte mindestens in der Schlussrunde weitgehend.

 

Nichts desto trotz kann man durchaus auch positives daraus ziehen: Man schoss nicht weniger als 8 Tore, bei nicht viel mehr Torschüssen. Die Effizienz stimmte nicht schlecht. Aber man konnte zu wenige Torchancen kreieren, welches bestimmt mit den oben genannten Punkten zusammenhängt.

 

Aufstehen, analysieren - weiterkämpfen. Die nächste Saison kommt. Und bis dahin bestimmt mit einem wiedergestärtkten und siegeshungrigen Team aus Näfels.

 

Wir gratulieren dem TV Mollis zum Wintermeistertitel, in einem spannenden Finale setzten sie sich knapp mit 1:0 gegen den TV Oberurnen durch.

 

in diesem jahr richten es die turnerinnen

 

Jubeln durften hingegen unsere Frauen: Die Turnerinnen des TnV Näfels vermochten im Wintermeisterschafts-Turnier, welches nur an jenem Abend stattfand, einen Exploit zu verzeichnen. Im Turniermodus, bei welchem jedes Team gegen jedes Spielte, kassierten die Näfelserinnen keinen einzigen Gegentreffer. Kurz und knapp: Ein super Abend. Da man ausser einem Unentschieden im zweiten Spiel, jedes weitere gewinnen konnte, wussten nach dem letzten Spiel eigentlich alle, was das zu bedeuten hat: Turniersieg!

 

Nach dem es dann auch an der Rangverkündung dementsprechend mitgeteilt wurde, war die Freude gross. Und auch die Turner konnten wieder ein wenig strahlen.

 

Gratulation an dieser Stelle an den TnV Näfels!

 

Männer 1. Liga

1. TV Mollis

2. TV Oberurnen

3. TV Schwanden

 

4. TV Näfels

5. TV Mühlehorn

6. TV Ennenda

7. TV Linthal

8. TV Engi

Damen 1. Liga

1. TnV Näfels

2. TnV Elm

3. TnV Mollis

 

4. DTV Kerenzen

5. TnV Netstal 2

6. DTV Schwanden

7. TnV Netstal 1


Die siegreichen Näfelser Turnerinnen - Gratulation zum Titel!
Die siegreichen Näfelser Turnerinnen - Gratulation zum Titel!