Skiweekend 2019 in Obersaxen

Der Spass stand am Skiweekend in Obersaxen an erster Stelle
Der Spass stand am Skiweekend in Obersaxen an erster Stelle

DS - Auch in diesem Winter hatten wir das Vergnügen, zusammen ein Skiweekend zu verbringen. Dank kurzem Anreiseweg konnten wir am Samstagmorgen ausgeschlafen nach Obersaxen reisen.  Trotz gewissen Orientierungsproblemen beim Finden des Treffpunktes und ersten ungeduldigen Turnern, konnten wir bald einmal die Pisten unsicher machen. Auch Obersaxen spürte den Schneemangel und deshalb waren nicht alle Pisten geöffnet und auch der ein oder andere Stein kam zum Vorschein. Das grosse Skigebiet bot jedoch genügend Alternativen: Zum einen andere super Pisten oder aber einen ersten Lutz am Pistenrand – es war für jedermann etwas dabei. Am Mittag trafen wir uns im Restaurant Triel und genossen ein gutes z’Mittag, bevor es für die fitteren unter uns wieder auf die Piste ging oder doch schon in den Après Ski, für diejenigen mit Trainingsrückstand. Aber spätestens um drei Uhr brachte uns das Wetter und die schlechte Sicht in der „Muntaniala Hütte“ zusammen und wir löschten den Durst mit sicher einem Bier. 

Vor dem gemeinsamen Nachtessen bezogen wir unsere Unterkunft, das „Meilener Haus“, welches direkt von der Skipiste erreichbar ist, sofern man die richtige Abzweigung erwischt. Leider gelang das nicht allen und einige mussten den beschwerlichen Marsch hinauf zum Lagerhaus auf sich nehmen.  Um sieben Uhr fanden wir uns im Restaurant Stai der Familie Janka zum Nachtessen ein. Alle Turner erfreuten sich ab den hervorragenden Pouletflügeli und dem leckeren Glacé zum Dessert. Nach einem Absacker machten wir uns auf den Weg zur nächsten Bar und liessen den Tag bei Schlagermusik und schwingendem Tanzbein ausklingen und feierten den Start des neuen Tages ausgiebig. 

Erfreut, alle Gesichter am Morgentisch zu erblicken, mussten wir dennoch feststellen, dass trotz des super Wetters, die Motivation eher begrenzt war nochmals auf die Piste zu gehen. Somit entschieden wir uns, schon am Mittag nach Näfels zurückzukehren und den Nachmittag auf dem eigenen Balkon zu geniessen. Nichts desto trotz blicken wir auf ein tolles Skiweekend zurück.